Projektbereiche  Bildung  Weiterbildungskurse

Weiterbildungskurse

Die mit * gekennzeichneten Veranstaltungen führt die Paritätische Akademie Landesverband NRW e.V. in Kooperation mit der Planerladen gGmbH durch.

Die Paritätische Akademie LV NRW e.V. ist eine Tochterorganisation des Paritätischen NRW. Die bis 2012 unter der Bezeichnung Paritätisches Bildungswerk bekannte Organisation ist seit 1976 als freier Träger der Weiterbildung nach dem nordrhein-westfälischen Weiterbildungsgesetz (WbG) anerkannt.

Zusätzliche Informationen über die Angebote können vor Ort eingeholt werden.

Kurse im Quartierstreff Concordia gemeinsam am Borsigplatz, Wambeler Str. 4, 44145 Dortmund

Gesprächscafé für Senior*innen mit Migrationshintergrund
(Meryem Fidan)

jeden Mittwoch, 14:00-16:00 Uhr

 

 

 

Zielgruppe: Senior*innen mit Migrationshintergrund, die in der Nordstadt leben

Inhalt/Thema: Viele Senior*innen mit Migrationshintergrund haben aufgrund ihre Sprachbarriere Probleme, das Haus zu verlassen und Besorgungen zu erledigen bzw. ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Hier sollen sie die Möglichkeit haben, sich gegenseitig dahingehend auszutauschen und zusammen zu agieren, in dem sie für die Gruppe Aktivitäten vorschlagen, organisieren und diese auch gemeinsam durchführen.

Ziel: Keine Angst, die alltägliche Arbeit alleine durchzuführen; Eigenverantwortlichkeit und Aktivitäten fördern, Sprachbarrieren abbauen

Methode: Input, Einzel- und Gruppenarbeit, praktische Übungen, Diskussion: Zuerst werden Wünsche geäußert und die Interessen werden verstärkt. Um dies zu unterstützen, werden schrittweise Informationen weitergegeben

Frauengesprächskreis - gesunde Ernährung *
(Meryem Fidan)

Jeden Donnerstag, 09:00-12:30 Uhr

Zielgruppe: Frauen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Lebensführung, Lebensstil, gesundes Kochen und dessen Einfluss auf die Gesundheit sind wesentliche Themen dieses Kurses. Dabei wird auch die Ernährung der Kinder im Vordergrund stehen. Die Esskultur der Teilnehmerinnen mit unterschiedlicher Herkunft soll im Kurs mitberücksichtigt werden. Und nebenbei werden die deutsche Sprache und der deutsche Wortschatz intensiv trainiert.

Ziel: Wortschatz erweitern, gesündere Ernährung (mehr Gemüse/Obst/Getreide in den Alltag integrieren).

Methode: Input, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion, praktische Übungen: Gemeinsames Lesen von Artikeln über gesunde Ernährung. 1x im Monat Zusammenarbeit mit Ernährungsberater*innen.

Gemeinsam lesen und diskutieren - die Literatur kennen lernen
(Gamze Çalışkan)

Donnerstags alle 14 Tage, 14:00-16:00 Uhr

 

in türkischer und deutscher Sprache

Zielgruppe: Bewohner*innen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Die Literatur lesend kennenlernen. Es soll die Möglichkeit angeboten werden, deutsche wie türkischer Romanklassiker zu lesen und darüber zu diskutieren. Gelesen werden sollen Bücher von klassischen wie zeitgenössischen Schriftsteller*innen. Das Lesen und die Diskussion über die Romane soll auch Bezug zum alltäglichen Leben haben. Gemeinsam sollen die Gesellschaften der Türkei und Deutschlands literarisch erkundigt und besprochen werden.

Ziel: in die Welt der Literatur eintauschen, lesen, andere Sichtweisen kennen lernen und gemeinsam diskutierend andere Erfahrungen sich anzuhören. Geplant ist auch ein Besuch der Stadtbücherei in Dortmund. Das Lesen soll die Teilnehmenden auch ermutigen, auch zu Hause das Lesen zu zelebrieren und den eigenen Kindern ein lesendes Vorbild zu werden, anstatt nur fernzusehen.

Methode: Gemeinsam sollen Passagen aus verschiedenen Büchern gelesen werden - die zu lesenden Bücher können vorgegeben oder von den Teilnehmenden vorgeschlagen werden.

Alphabetisierung für Menschen mit Migrationshintergrund *
(Gamze Çalışkan)

Freitags, 10:00-11:30 Uhr

 

Niederschwelliger Kurs für Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und dem Schreiben haben

 

Zielgruppe: Bewohner*innen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Viele Frauen beherrschen die lateinische Schrift nicht oder haben in ihrer Heimat nie die Schule besucht. Der Kurs ermöglicht den gleichzeitigen Erwerb von Schreib- und Deutschkenntnissen.

Ziel: die Verbesserung des Lesens und Schreibens

Methode: Eine alltagspraktische Orientierung und die mündliche Sprachverwendung als Ausgangspunkt für den Schrifterwerb zeichnen den Kurs aus. Vortrag/Gruppenarbeit/Sonstiges.

Ich, du, wir - Deutsch lernen im Alltag leichtgemacht *
(Ann-Kathrin Thymian)

Jeden Dienstag, 10:00-12:00 Uhr

 

 

Zielgruppe: Frauen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Die Teilnehmerinnen lernen, wie sie Gesrpäche mit ihren Nachbar*innen sicherer führen, sich in Ämtern und Behörden leichter orientieren und sich beim Arzt besser verständigen können.

Ziel: Verbesserung der Kommunikation und Verständigung

Methode: Alltagspraktische Dialoge in Form von Rollenspielen, Gruppenarbeit und Vortrag

Nähen verbindet *
(Meryem Fidan)

Jeden Freitag, 14:00-16:30 Uhr

 

 

Zielgruppe: Frauen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Durch das gemeinsame Nähen sollen Frauen mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Hintergründen zusammengebracht werden. Durch das gemeinsame Arbeiten und die Anleitung in deutscher Sprache werden die Frauen beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützt. Die teilnehmenden Frauen sollen dadurch, dass sie sich gegenseitig beim Nähen unterstützen, lernen, dass trotz sprachlicher Unterschiede eine gemeinsame Verständigung möglich ist und man voneinander lernen kann. Durch das gemeinsame Nähen in der Gruppe können insbesondere Frauen, die erst neu in Dortmund bzw. Deutschland sind, neue Kontakte knüpfen. Darüber hinaus soll das Nähprojekt als Gelegenheit für Austausch und gegenseitige Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen dienen. So wird beispielsweise auf Themen wie Familie, Erziehung und Beruf während der Treffen eingegangen, wodurch die Frauen in ihrer Lebensgestaltung Unterstützung erfahren.

Ziel: Unter fachkundiger Anleitung sollen die Frauen dabei unterstützt werden, selbst Dinge herzustellen. Die Anleitung dient jedoch vor allem als Unterstützung. Hauptmerkmal ist, dass die teilnehmenden Frauen sich gegenseitig bei ihren selbstgewählten Nähprojekten unterstützen und so über kulturelle und sprachliche Grenzen hinaus Kontakte knüpfen. Die Kursleitung trägt zudem aktiv zu einem Austausch zwischen den teilnehmenden Frauen bei, indem sie Themen wie Familie, Erziehung und Beruf gezielt anspricht und somit ein gemeinsames Gespräch über Fragen der Lebensgestaltung gefördert wird.

Methode: Gemeinsames Nähen unter fachkundiger Anleitung wird begleitet durch Gespräche über die Lebensgestaltung der Teilnehmerinnen.

Gesunder Körper und Stressbewältigung durch Yoga
(Miriam Nouel, Bettehar)

Bis Mitte August 2021 online: Jeden Mittwoch und Freitag, 17:00-18:30 Uhr

Voraussichtlich nach den Sommerferien wieder vor Ort: Jeden Dienstag, 18.00-20.00 Uhr

Zielgruppe: Frauen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Stressbewältigung durch Yoga und Tanzen

Ziel: Lernen, mit dem beruflichen und privaten Stress umzugehen und ihn abzubauen

Methode: Vortrag/Gruppenarbeit. Die Teilnehmerinnen sollen lernen auf ihren Körper und Geist zu hören, in dem sie durch verschiedene Yoga- und Tanzformen aus ihrem alltäglichen Stress rauskommen und mehr in sich gehen können. Dabei sollen sie mehrere Übungen kennen lernen, darüber gemeinsam sprechen und aufzeigen, wie sich diese mit der Zeit auf ihr Leben im Alltag auswirkten. Sie sollen u.a. über ihre Gefühle wie Wut, Trauer und Freude sprechen, diese in Worte fassen können, um so ihre Gefühle widergeben zu können. Bei den Übungen wird auch darauf geachtet, den Wortschatz der Teilnehmerinnen zu erweitern.

Interkulturelles Kochen - Gemeinsam Gerichte au aller Welt kochen *
(Meryem Fidan)

Jeden letzten Mittwoch im Monat,  14.00-17.00 Uhr

Zielgruppe: Frauen aus der Dortmunder Nordstadt

Inhalt/Thema: Einmal im Monat treffen sich Interessierte zu einem gemeinsamen Kochabend, bei dem zusammen Gerichte aus aller Welt zubereitet und in geselliger Runde gegessen werden. Neben dem Kennenlernen von neuen Zutaten und Gerichten erfahren die Teilnehmenden auch etwas über neue Esskulturen.

Ziel: Das interkulturelle Kochen soll Interesse an neuen und unbekannten Zutaten und Esskulturen wecken und unterstützt somit die interkulturelle Bildung der Teilnehmenden. Außerdem können sie dadurch beim gemeinsamen Zubereiten der Speisen lernen, sich auch ohne eine gemeinsame Sprache zu verständigen.

Methode: Gruppenarbeit: Gemeinsam sollen Gerichte aus der internationale Küche ausgesucht werden.

Themenbezogene Filmabende und Diskussion - Politik, Staat, Gesellschaft, Medien. *
(Ann-Kathrin Thymian)


Jeden letzten Freitag im Monat, 18:00-21:00 Uhr

Zielgruppe: Frauen aus der Dortmunder Nordstadt 

Inhalt/Thema: Themen wie Integration, Zusammenleben, Gewalt in der Familie sollen aufgegriffen werden.

Ziel: Sensibilisierung der Frauen aus der Nordstadt und Umgebung für diese Themen 

Methode: Gemeinsam sollen Themen ausgesucht werden, wozu auch passende Filme (deutsche, türkische und amerikanische Filme mit deutschem, englischem, türkischem Untertitel) gezeigt werden. Zuerst sollen Fragen von der Leitung vorbereitet werden, die in der Runde zusammen diskutiert werden. Frauen sollen nicht nur über den Film diskutieren, sondern sollen auch einen Bezug zu ihrem Leben und ihrem Alltag herstellen.

Kontakt

Planerladen gGmbH
Rückertstr. 28
44147 Dortmund
Fon: 0231 828362
Fax: 0231 828312
quartierstreff-concordia@planerladen.de

Ansprechpartnerinnen: Meryem Fidan und Ann-Kathrin Thymian

 

Die mit * gekennzeichneten Veranstaltungen führt die Paritätische Akademie NRW e.V. in Kooperation mit der Planerladen gGmbH durch. Die Paritätische Akademie ist zertifiziert nach dem Gütesiegelverbund NRW e.V..