Aktuell  Detail
7. Dezember 2016

Hartz IV für Migranten und Geflüchtete – Ausgrenzung beenden! - Infoabend am 14.12.2016

Es gibt viele Gerichtsurteile und ständige gesetzliche Änderungen, die den Dschungel für Leistungsbezieher immer unübersichtlicher werden lassen. Daher veranstalten Sozialforum Dortmund, freundeskreis nEUbürger und roma, Planerladen e.V., ver.di, VMDO, SFN e.V. und AWO Dortmund einen Informationsabend, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Referent: Helmut Szymanski, Sozialarbeiter und Dozent für Sozialleistungsrecht

Informationen über Hartz IV für Migranten und Geflüchtete:

  • die Urteile  des EuGH und des BSG – und die damit verbundenen Veränderungen in der Rechtsprechung
  • die gegenwärtige Situation im Jobcenter und vor Gericht
  • wann Anspruch auf Hartz IV besteht und wann er verwehrt wird
  • weitere von der Bundesregierung geplante Einschränkungen bei Hartz IV für EU- Migranten
  • Einschränkungen für Geflüchtete durch das AsylblG  - Auswirkungen und Bedeutung für Hartz IV-Berechtigte
  • weitere geplante Einschränkungen für Geflüchtete
  • Einschränkungen durch Wohnsitzauflage

Darüber hinaus wird die Notwendigkeit bedarfsdeckender Leistungen für Arbeitslose bzw. Arbeitsuchende – gleich welcher Nationalität – diskutiert.

Die Veranstaltung wird in Deutsch durchgeführt, die Präsentationen sind in Deutsch, Arabisch, Rumänisch und Türkisch.


Alle sind herzlich eingeladen!

Eintritt frei

Datum:  Mittwoch, 14.12.2016
Uhrzeit: 17.00 – 19.00 Uhr
Ort: Haus der Vielfalt VMDO e.V., Beuthstr. 21, 44147 Dortmund, Raum A3/A4