Aktuell  Detail
2. November 2022

Bürgerforum Nord trifft Süd – „Raum für Alle?! – Unsere Orte, unsere Plätze“ am 9. November

Das 32. Bürgerforum mit dem Titel „Raum für Alle?! – Unsere Orte, unsere Plätze“ thematisiert die vielfältige Nutzung und Gestaltung des öffentlichen Raumes durch verschiedene zivilgesellschaftliche Gruppen und Akteure.

Öffentliche Räume sind unabdingbar für Urbanität: Parks, Plätze, Gehwege und sonstige Freiflächen bieten Raum für Mobilität, Sport, Begegnung, Kultur, Erholung, politische Meinungsäußerung – und weitere, manchmal versteckte und ungeahnte Nutzungen. Die Aneignung durch Anwohner*innen, soziale Gruppen, Vereine und Besucher*innen kann Konflikte hervorrufen, oder aber diese Räume auch beleben, aufwerten und als Identifikations- und Begegnungsorte markieren.

Beim 32. Bürgerforum stellen wir Menschen aus sehr unterschiedlichen Stadtteilen und Tätigkeitsfeldern vor, die sich auf verschiedenste Weise dem öffentlichen Raum widmen. Sie berichten über ihre Erfahrungen, Motive, Ansätze und aktuelle Anliegen.

Als Podiumsgäste sind eingeladen:

•    NaturFreunde Kreuzviertel e.V.
•    Skateboard Initiative Dortmund
•    Offenes Zentrum
•    Gärtnerei GrünFrau
•    Kiddical Mass

Veranstaltungszeit und -ort:
Mittwoch, 9.11.2022 um 18:30 Uhr in der Auslandsgesellschaft (Großer Saal, 3. Ebene), Steinstraße 48, direkt am Nordausgang des Hauptbahnhofs

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist:
Tel. 0231 - 838 00 19, Mail: veranstaltungen@auslandsgesellschaft.de

Für Rückfragen:
Planerladen gGmbH: www.planerladen.de; Tel. 0231 - 88 20 700, konflikt@planerladen.de
Auslandsgesellschaft.de e.V.: www.auslandsgesellschaft.de; Tel: 0231 - 838 00 26, gauchard@auslandsgesellschaft.de

Die Veranstaltung gibt Bürger*innen aus verschiedenen Stadtteilen die Chance, interessante Gruppen in Dortmund kennen zu lernen und neue Kontakte zu schließen. Das Bürgerforum versteht sich als Dialogforum und ist eine Veranstaltung der Planerladen gGmbH und der Auslandsgesellschaft.de

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes INKLUDO 2.0 und des Antidiskriminierungsprojektes als Dialogforum durchgeführt. Diese von der Planerladen gGmbH initiierten Dialogforen haben das Ziel anhand von Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen mit Experten eine Plattform zu schaffen, bei der verschiedene Meinungen und Ansichten über migrations- und integrationsrelevante Themen ausgetauscht werden können. Diese sollen einer besseren Verständigung in der Stadt(teil)bevölkerung dienen und das Miteinander fördern.