will someone write my essay homework help islam cctv in crime fighting write essay my future goals business plan for perspective investors to buy homes gun control essay
Aktuell  Detail
23. August 2021

Feierliche Platzeinweihung zu Ehren des Edelweißpiraten Kurt Piehl

Am 23.08.2021 wurde in der Dortmunder Nordstadt unter Beteiligung des Oberbürgermeisters Herrn Westphal und der Bezirksbürgermeisterin Frau Rosenbaum der Kurt-Piehl-Platz eingeweiht. Seit Bestehen des Netzwerks NOrdstadt gegen Nazis, in dem der Planerladen im Kontext der vom MKFFI geförderten Arbeit als Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit seit Beginn aktiv ist, haben sich die Mitglieder zum Ziel gesetzt, den Edelweißpiraten und NS-Widerstandskämpfer Kurt Piehl zu ehren und einen öffentlichen Ort nach ihm zu benennen.

Kurt-Piehl-Platz

Dazu platzierte das Netzwerk eine Eingabe bei der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Nord zur Benennung eines Kurt-Piehl-Platzes im Stadtteil. Kurt Piehl (06.01.1928-02.01.2001) war einer der Dortmunder Edelweißpiraten der „Edelweißgruppe Brügmannplatz“, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus agierten. Er überlebte die Verfolgung und machte seine Erfahrungen und die fortgesetzte Kriminalisierung von Widerstandskämpfer*innen in der Nachkriegszeit publik.

Am 09. September 2020 wurde der Antrag auf Benennung ohne Gegenstimmen durch die BV Innenstadt-Nord angenommen. Knapp ein Jahr später erfolgte schließlich die öffentliche Einweihung des Kurt-Piehl-Platzes, vormals nördlicher Teil der Flensburger Straße Ecke Brunnenstraße.

Mit dieser Ehrung Kurt Piehls, in Anerkennung und Erinnerung an den mutigen Widerstand und die Verfolgung der Edelweißgruppe Brügmannplatz, kann ein deutliches Zeichen gesetzt werden: „Gestern, heute und morgen haben Nazis, Rassismus und Antisemitismus keinen Platz in der Dortmunder Nordstadt und in Dortmund insgesamt!“

-> Hier geht's zu einem Bericht der Stadt Dortmund

-> Hier geht's zur Berichterstattung auf nordstadtblogger.de